Whatever it takes

Kann man zur Corona Virus/Covid-19 Epidemie etwas Vernünftiges sagen, wenn man kein Virologe oder Epidemiologe ist? Die Politik muss jedenfalls entscheiden. Kann auch philosophisches Nachdenken etwas beitragen? Es wird zumindest viel über Ethik und Grundwerte geredet. Beim Nachdenken bin ich auf denkende Distanz gegangen und hab‘ zum Pfefferspray gegriffen.

weiterlesen …

Taufe – eine Antwort

Die Taufe ist für Christen ein „heilsnotwendiges“ Sakrament: keine Seligkeit ohne Taufe. CDH hat in einem schönen Beitrag (Live and Let Die) die Bedeutung der Verwandlung in der Taufe herausgestellt. Aber immer mehr Christen tun sich damit schwer. Worin soll die Notwendigkeit liegen? Um sich darauf einen Reim zu machen, hat HL Gründe gesucht und glaubt sie gefunden zu haben.

weiterlesen …

Das Böse – an und für sich

Die Hölle ist das Gegenbild zu dem, was wir eigentlich wollen – „im Grunde“ und naturgemäß (wie Robert Spaemann gesagt hätte). Dem Heil steht das Unheil entgegen. Aber es „steht“ dem nicht entgegen wie ein Ding dem anderen, es „steht“ überhaupt nicht selbständig, es „ist“ nur an dem und für den, dem sein Leben misslingt. Die Heillosigkeit bestimmt sich wie schon das Wort signalisiert aus der Negation des Gelingens.

weiterlesen …

Das Wesen der Pflanzen …

… und ihrer Liebhaber – Der Genuss von Fleisch und tierischen Produkten steht in der Kritik. Immer mehr Menschen ernähren sich nicht zuletzt aus Gewissensgründen vegetarisch oder vegan. Eine pflanzliche Ernährung scheint vielen inzwischen als ethisch geboten. Gibt es aber analog zum Tierschutz auch Rechte von Pflanzen, die anzuerkennen und zu schützen sind? Stefano Mancuso und Alessandra Viola deuten das in ihrem vielbeachteten Buch „Die Intelligenz der Pflanzen“ (2015) an. Sie sprechen von einem „kühnen“ Schritt, Pflanzen als etwas zu verstehen, das „Würde“ hat und deren Rechte wir zu achten haben, vergleichbar denen von Mensch und Tier.

weiterlesen …

Gute Werke

Eine weitere Folge der Serie „Was man nicht selber weiß, das muss man sich erklären“ Folge 1001: »Gute Werke« – das klingt doch gut! Nicht für alle. Luther hat in mehreren Schriften mit Bezug auf Paulus die guten Werke – na sagen wir mal – relativiert. Er sah in der schlichten Aufforderung zu guten Werken eine gefährliche Verirrung des Glaubens.

weiterlesen …

Das dunkle Königreich

Selbstverständlich würde eine konsequente Ächtung des Kunstdüngers alle Probleme in einem Rutsch lösen. Schließlich rettet der Menschenleben. Deshalb sieben Milliarden angefixte Billigesser. Weniger ist mehr, Herrenmenschenqualität statt Discounterquantität. Doch Vorsicht, aufgepasst: Wann kollabiert der Gutmenschenhandel? Wann endlich beginnt die Kannibalisierung der Guten und Gerechten?

weiterlesen …

W & P / I N T R O

Gelassenheit? – Alles gleich gelten zu lassen, zu Hohem und Niedrigem den gleichen Abstand einzunehmen, sich sowohl dem Grandiosen, als auch dem Mediokren gegenüber in Gleichmut zu üben, ist eine degenerative Zivilisationserkrankung, die bereits in frühen Jahren an uns zu zehren beginnt. – »Geht so« geht gar nicht, denn das Leben ist kurz und streng das Gericht – Möge es über uns nicht heißen: »Ausgewogen und zu leicht befunden!«

weiterlesen …